Mitdenken für die Demokratie Zittau 2022

28. Juni 2022, 17.00-20.30 Uhr im Bürgersaal des Zittauer Rathauses

Es sind bewegende Zeiten! Coronapandemie und Ukrainekrieg verunsichern die Menschen. Vertrauen schwindet. Die Stadtgesellschaft polarisiert sich weiter. Wie können wir uns für die Demokratie und Vielfalt hier vor Ort einsetzen? Wer ist „WIR“? Welche Diskussionen müssen wir führen? Und wie können wir Menschen stärken, die sich für eine demokratische und weltoffene Stadt engagieren?

In der letzten Zeit erleben wir auch hier vor Ort verstärkt Versuche, das wissenschaftlich und gesellschaftlich anerkannte Geschichtsbild von rechtsextremer Seite umzudeuten. Im ersten Teil der Veranstaltung beschäftigen wir uns deshalb mit dem Thema Geschichtsrevisionismus und den Gefahren der Vereinnahmung von Persönlichkeiten wie Anne Frank in aktuellen Debatten. Dazu ist ein Vortrag mit anschließender Diskussion geplant.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wollen wir auf unsere Einflussmöglichkeiten schauen, Demokratie und Vielfalt in unserer Stadt zu stärken. Die Partnerschaft für Demokratie (PfD) hat dafür finanzielle Mittel. In der Veranstaltung können wir gemeinsam überlegen, wofür wir uns in der 2. Jahreshälfte und im nächsten Jahr besonders einsetzen wollen und was wir in unserer Stadt anschieben und bewegen wollen. Dazu wollen wir uns in Kleingruppen zu verschiedenen Themen austauschen. Zu einzelnen Themen gibt es bereits konkrete Ideen, wo wir ansetzen oder weiter arbeiten können. Bei anderen starten wir offen, weil uns einfach der Austausch vor dem Hintergrund der aktuellen Situation wichtig erscheint.


Programm:

17.00 Uhr: Vortrag und Diskussion: „Anne Frank – alles Geschichte? Geschichtsrevisionistische Vereinnahmungen der Erinnerungskultur an den Nationalsozialismus und Holocaust“ (Franziska Göpner, Anne Frank Zentrum Berlin)

18.00 Uhr: Pause mit Imbiss

18.30 Uhr: Vielfalt und Demokratie vor Ort stärken: Arbeitsgruppen

  • „Die Jungen haben keine Angst, die Wahrheit zu sagen“ (Anne Frank). Wo stehen wir mit der Jugendbeteiligung in unserer Stadt?
  • Ideen zur weiteren Zusammenarbeit zwischen Schule und zivilgesellschaftlichen Partnern in der (historisch-)politischen Bildung nach „Deine Anne Zittau“
  • Welche Möglichkeiten gibt es, sich in unserer Stadt ehrenamtlich für Geflüchtete aus der Ukraine und anderen Ländern einzusetzen? Wie können Migrant*innen in Zittau sich mit eigenen Projekten in unsere Stadt einbringen?
  • Vertrauen in die Demokratie – Verantwortung für die Demokratie
  • Wo und wie können Zivilgesellschaft und Verwaltung in der Stadt und im Landkreis enger zusammen arbeiten?
    (Arbeitsgruppen zu weiteren Themen sind bei Bedarf möglich)

Die Veranstaltung findet im Bürgersaal des Zittauer Rathauses statt. Der Zugang ist barrierefrei.

Wir laden alle ein, die an den Themen der Veranstaltung interessiert sind. Es ist möglich, sich auch nur für einen der beiden Teile anzumelden.
Alle, die teilnehmen möchten, bitten wir um eine Anmeldung per Email an a.knuevener@hillerschevilla.de bis 23. Juni 2022. Bitte schreiben Sie, ob Sie sich für die gesamte Veranstaltung oder für einen der beiden Teile anmelden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: